Zeitschriftenbeiträge

  • “Toward a European Business Rescue Culture”, gemeinsam mit Gert-Jan Boon, in Adriaanse, Jan / van der Rest, Jean-Pierre (Hrsg.), Turnaround Management and Bankruptcy, Routledge, New York 2017
  • „The New Age of Debt and the Common Function of
    Insolvency and Restructuring Law“, eurofenix Spring 2017, 14-17, available at SSRN: http://ssrn.com/abstract=2973091
  • „Die Zusicherung nach Art. 36 EuInsVO –Das Ende virtueller Sekundärinsolvenzverfahren?“, Festschrift für Klaus Pannen, München 2017, 223-241; available at SSRN: https://ssrn.com/abstract=2808385
  • „Protection of Employees in their Employer’s Insolvency — The German Way“, Annual Review of Insolvency Law 2015, S. 867-880
  • „Zwangseingriffe in Gesellschafterrechte nach dem neuen deutschen Insolvenz-recht“, in: Artmann/Rüffler/Torggler (Hrsg.), Gesellschafterpflichten in der Krise, Wien 2015, S. 79-92
  • „Banks in Difficult Times: Shortcomings in the European Bank Resolution Regime”, in: Veder/Omar(Eds.), Teaching and Research in International Insolvency Law: Challanges and Opportunities, 2015, pp. 117-122
  • „The EU Recommendation on Business Rescue—Only Another Statement or a Cause for Legislative Action Across Europe?“, 27 Insolvency Intelligence 6, 81-85 (2014); available at SSRN: http://ssrn.com/abstract=2648825
  • „On Decision-making in Rescue Cases: Why Creditors and Shareholders Should Decide About a Rescue Plan“, in: Santen/van Offeren (Eds.), Perspectives on International Insolvency Law. A Tribute tob ob Wessels, 2014, S. 215-228; available at SSRN: http://ssrn.com/abstract=2648853
  • „Schutzschirme für streitende Gesellschafter? Die Lehren aus dem Suhrkamp-Verfahren für die Auslegung des neuen Insolvenzrechts“, ZIP 2014, S. 500-508
  • „Die Bruchteilsgemeinschaft als Unternehmensträger“, ZHR 178 (2014), S. 98-114
  • „Die Bewältigung von Massenschäden über ein Planverfahren – Möglichkeiten und Grenzen des neuen Insolvenzrechts“, ZIP 2014, S. 160-163
  • „Die Verwaltervergütung in Reorganisationsfällen“, ZIP 2013, S. 2088-2093 – gemeinsam mit Konrad-Tassilo Heßel
  • „Flexibilisierung der Fristentransformation bei Offenen Immobilienfonds in Gründung, Verlauf und Krise („Regensburger Modell“)“, ZBB 2013, S. 329-341 – gemeinsam mit Steffen Sebastian
  • „Die Bindungswirkung zurückverweisender Revisionsurteile“, ZZP 126 (2013), S. 269-294
  • „Bank Failure and Pre-Emptive Planning: The Special Requirements of a Bank Resolution and a “Default Resolution Option”, in: Haentjens/Wessels (Eds.), Bank Recovery and Resolution, 2014, pp. 49-74; available at SSRN: http://ssrn.com/abstract=2277452
  • „Umwandlungen als Gegenstand eines Insolvenzplans nach dem ESUG“, ZIP 2012, S. 2133-2139
  • „Die Prospekthaftung“, JURA 2006, S. 881-888
  • „Der Zugriff der Eltern auf die Sparkonten ihrer minderjährigen Kinder und § 1641 BGB“, BKR 2006, S. 58-62
  • „Der Widerruf trans- oder postmortaler Vollmachten durch einzelne Miterben“, ZEV 2004, S. 448-449
  • „Die Abgrenzung der leistungsbezogenen von den nicht leistungs­bezogenen Nebenpflichten im neuen Schuldrecht“, JURA 2004, S. 289-292
  • „Mithaftung für die Darlehensrückzahlung – Schuldbeitritt oder Vertrags­partner­schaft?“, WM 2003, S. 1705-1709
  • „Probleme der historischen Auslegung am Beispiel von § 327 S. 2 BGB – Wer sollte der „andere Teil“ sein?“, JuS 2000, S. L25- L28
  • (zusammen mit Armin Willingmann): „Die Anpassung von DDR-Schuldtiteln über nachehelichen Unterhalt im Spannungsfeld zwischen § 33 S. 2 FGB und § 78 Abs. 1 ZGB“, NJ 1997, S. 235-238
  • (zusammen mit Armin Willingmann): „Funktionsnachfolge – ein zeitgeschichtlicher Vergleich, Zur Haftung der Bundesrepublik für Verbindlichkeiten staatlicher Institutionen der DDR“, NJ 1996, S. 505-511